Tennisclub Rotlipp e.V.
Tennisclub Rotlipp e.V.

Historie des TC Rotlipp

Am 12.11.1975 erfolgte die Gründung des Tennisclub Rotlipp. 16 Gründungsmitglieder, federführend das heutige Ehrenmitglied Dieter Ortwein, riefen den TC Rotlipp "ins Leben". Dieter Ortwein war auch der erste 1. Vor- sitzende des TC Rotlipp.
In den ersten Monaten wurde jedes Wochenende auf der Anlage gearbeitet. JEDER arbeitete im Rahmen seiner Möglichkeiten mit. So wurden schließlich zwei Sandplätze und ein kleines Clubheim einschließlich Nasszellen fertiggestellt, ausschließlich in Eigenleistung.

 

1977, bereits 2 Jahre später, wurde die Anlage um zwei weitere Plätze, die heutigen Plätze 3 und 4, erweitert.
Erstmals fand ein vereinsübergreifendes Turnier auf unserer Anlage statt. Die "Kreismeisterschaft des Altkreises Büdingen" wurde von uns ausgerichtet. Später entwickelte sich dieses Turnier zu den "Stadtmeisterschaften um den Pokal der Stadt Ortenberg".  Zunächst waren nur die Vereine aus dem Altkreis Büdingen zugelassen; später war es offen für alle umliegenden Tennisvereine. Sie schickten ihre besten Spieler/Innen nach Ortenberg. Das Turnier war dann offen für alle Spieler/Innen bis zur Bezirksklasse A.

Es wurde ein voller Erfolg - für Alle! Das Turnier wurde zunächst jährlich, später dann alle 2 Jahre auf unserer Anlage durchgeführt.

 

1978 wurde der Hartplatz fertiggestellt und seit 15.10.1978 waren wir stolze Besitzer einer Traglufthalle mit Flutlichtanlage, um auch in den Wintermonaten Tennis spielen zu können.
Zwei Herrenmannschaften und eine Damenmannschaft spielten bereits zwei Jahre nach der Gründung für den TC Rotlipp. Außerhalb der Medenrunde gründete sich vereinsübergreifend die Freundschafts- oder Mittwochsrunde, die zukünftig fester Bestandteil der Turnierlandschaft in der Wetterau und in Teilen des Vogelsbergs ist.

 

1979 waren unsere Mitgliederzahlen schon auf 169 Mitglieder angewachsen.

 

1981 forderte die Ölkrise ihr Tribut und wir mußten uns wieder von unserer Tennishalle trennen, da die Kosten aufgrund der enorm gestiegenen Ölpreise ins unermessliche stiegen. Die Traglufthalle wurde wieder verkauft.
1. Vorsitzender war ab 1981 Wilfried Schulz.

 

1982 wurde die Flutlichtanlage an einen benachbarten Fußballclub verkauft, da der Spielbetrieb aufgrund der Einführung der Sommerzeit auch ohne Flutlicht jetzt bis in die Abendstunden möglich war.
215 Mitglieder gehörten jetzt dem TC Rotlipp an.

 

1983 erhielten wir die Baugenehmigung für einen Anbau an das Gebäude und das Clubhaus wurde um den vorderen Teil, den heutigen Gastraum erweitert.
Zum 1. Vorsitzenden wurde Horst Steiper gewählt.

 

1985 übernahm Heinrich Vogt die Position des 1. Vortsitzenden.

Anfangs war unser Clubhaus verpachtet.

 

Das wurde 1987 geändert. Jetzt betrieben wir das Clubhaus durch unsere eigenen Mitglieder in Eigenleistung (Thekendienst).
Hans Rockel war ab 1987 1. Vositzender.

 

1988 war unsere Mitgliederzahl auf 252 Mitglieder angewachsen.

 

1989 wurde der TC Rotlipp erstmals durch einen ausschließlich weiblichen Vorstand geleitet. Das war "Frauenpower" schon 1989!
Zur Vorsitzenden wurde Anne Betz-Kempf gewählt.

 

1990 spielten für den TC Rotlipp 4 Herrenmannschaften (1. und 2. Herren, Jungsenioren und Senioren) und 3 Damenmannschaften (1. Damen, Jungseniorinnen und Seniorinnen) sowie eine männliche Jugendmannschaft.

 

Im Jahre 1993 hatten wir 292 Mitglieder (davon 43 Passive).

 

In den Jahren 1994 und 1995 wurde das Clubhaus saniert. Der bisherige Geräteraum wurde in die Bauarbeiten mit einbezogen, die Damen- und Herrenduschen wurden vergrößert und neu gefliest. Auch die Toiletten wurden "aufgehübscht", d.h. es gab neue Fliesen und neue Sanitärobjekte. Ein größerer Vorratsraum wurde über die gesamte Länge des Clubhauses angebaut und auch die Küche wurde mit neuem Mobiliar versehen. Das gesamte Gebäude wurde durch den Einbau einer Heizung sowohl in den Umkleiden als auch im Gastraum wohnlicher gestaltet.

 

1995 feierten wir unser 20-jähriges Bestehen mit einem gelungenen Sommerfest.

 

Am 20. April 1996 feierten die Tennisclubs Büdingen, Gedern, Wolferborn und Ortenberg den Saisonstart mit einem gemeinsamen Tennistanz im Bürgerhaus in Ortenberg. Es gab ein kalt-warmes Buffet, die "Music-Company" spielte zum Tanz und ein Showprogramm sorgte für Unterhaltung und Abwechslung.

 

Durch den Einbau von neuen Fenstern im Gastraum sowie einer neuen Eingangstür erhielt unser Clubhaus 1997 den letzten Schliff.

Dem Verein gehören jetzt 250 Mitglieder an; davon 40 Jugendliche. Die Medenspiele bestritten eine Damen- und eine Seniorinnenmannschaft sowie eine Herrenmannschaft, eine Jungsenioren- und eine Seniorenmannschaft. Außerdem wurde eine Bambini-Knaben-Mannschaft gemeldet.

 

1998 feierten wir gemeinsam mit den Tennisvereinen Altenstadt, Büdingen und Himbach in einem festlichen Rahmen den Saisonabschluß auf der Ronneburg.

 

Am 5. August 2000 feierten wir unser 25-jähriges Jubiläum. Es gab ein Buffet, das unser Mitglied Reiner Fahrenbruch kochte und die neu gegründete Band unseres Clubmitgliedes Richard Klier untermalte unser Fest musikalisch. Auch wenn der Termin im Juli einen lauen Sommerabend versprach, so kam es doch anders. Es regnete in Strömen und man mußte teilweise durch Pfützen waten. Aber was soll's, die gute Laune ließ sich niemand verderben, der Platzregen hörte irgendwann auf und später kam dann doch noch eine "Open-air-Stimmung" an den Stehtischen zwischen Clubhaus und Zelt auf. Es war ein gelungener Abend, an dem auch viele Gründungsmitglieder des Vereins teilnahmen.


Im Jahre 2000 hatten wir sieben Mannschaften gemeldet. 2 Damenmann- schaften, 4 Herrenmannschaften (eine davon als Spielgemeinschaft mit dem TC Gedern) und eine Jugendmannschaft als Spielgemeinschaft mit dem TC Himbach.

 

Neuer Vorsitzender des TC Rotlipp wurde auf der Jahreshauptversammlung im Frühjahr 2001 Ewald Dörrhöfer. Wieder gab es ein gemeinsames Frühlingsfest im Bürgerhaus in Nidda zusammen mit den Vereinen Büdingen, Gedern, Hungen, Nidda und Schotten sowie Ortenberg.
Der Verein meldete 2 Damenmannschaftren (Damen und Damen 40) sowie 4 Herrenmannschaften (Herren, 30, 40, 50 und 55 als Spielgemeinschaft mit Himbach). Die Freundschafts- oder Mittwochsrunde feierte ihr 20-jähriges Bestehen.

 

Folgende Plazierungen erzielten unsere Mannschaften 2003:
Damen Bezirksoberliga gehalten
Damen 40 Bezirksoberla gehalten
Herren 30 Bezirksklasse B gehalten
Herren 40 Aufstieg zur Bezirksliga B
Herren 50 Aufstieg in die Verbandsliga
Freundschaftsrunde 3. Platz (gemeinsam mit TC Gedern)
Mitgliederzahl: 233 Mitglieder

 

Mitgliederzahl 2007: 188 Mitglieder (davon 57 Passive)
Plazierungen der Medenmannschaften:
Damen Aufstieg in die Gruppenliga
Damen 30 Aufstieg (Spielgemeinschaft mit TC Büdingen)
Damen 50 Aufstieg in die Gruppenliga (Spielgemeinschaft mit Gedern)
Herren 30 Verbleib in der Bezirksliga B
Herren 40 Abstieg aus der Bezirksklasse B
Herren 50 Verbleib in der Hessenliga
Freundschaftsrunde: zwischenzeitlich beteiligen sich 9 Vereine
Albert Schmitz wurde zum 1. Vorsitzenden gewählt.

 

Leider sind die Mitgliederzahlen, wie auch in vielen anderen Tennisvereinen, rückläufig. 2011 hatten wir 122 Mitglieder; davon 27 Jugendliche und 48 Passive.
Mannschaften:
Damen 30 (4er Mannschaft Bezirksoberliga) als Spielgemeinschaft mit Büdingen
Damen 60 (4er Mannschaft Verbandsliga) als Spielgemeinschaft mit Gedern
Herren 30 (6er Mannschaft Bezirksoberliga).
Auf der Jahreshauptversammlung vom 28.01.2011 werden Beitragserhöhungen beschlossen.
Aktive Mitglieder zahlten jetzt € 152,00 pro Jahr, Passive Mitglieder € 25,00 pro Jahr und Jugendliche Mitglieder wie bisher € 25,00.

 

Auf der Jahreshauptversammlung 2013 wird der Vorstand auf 4 Personen verkleinert:
1. Vorsitzende/r, Geschäftsführer/in, 1. Kassenwart/in und Sportwart/in - Jugend.
Anne Betz-Kempf wird zur 1. Vorsitzenden gewählt.
Ziel ist es, die aktuellen Mitgliederzahlen von 109 Mitgliedern wieder aufzustocken.
Erstmals meldet der TC Rotlipp keine eigene Herrenmannschaft, da nicht genügend Spieler Interesse bekundet hatten. Die Spielgemeinschaften mit Büdingen und Gedern bei den Damen bestehen fort.

 

Für das Jahr 2014 wird eine neue Spielgemeinschaft mit Gedern gegründet. Die Herren 60 spielen zusammen mit Gedern in der Bezirksliga A.
Folgende Mannschaften werden - in Spielgemeinschaften - gemeldet:
Damen 30 (Gruppenlia) - Ergebnis Platz 8 (Abstieg)
Herren 60 (Bezirksliga A) - Ergebnis Platz 2
Damen 60 (Verbandsliga) - Ergebnis Platz 4.

 

Auf der Jahreshauptversammlung 2015 wird der Vorstand, der seit zwei Jahren tätig ist, bestätigt. Folgende Mannschaften werden - in Spielgemeinschaften - gemeldet:
Herren 60 (Bezirksoberliga) - Ergebnis Platz 3
Damen 60 (Verbandsliga) - Ergebnis Platz 7.
Erstmals wird auch wieder eine Jugendmannschaft U12 in Spielgemeinschaft mit Büdingen und Himbach gemeldet.

Der "in die Jahre" gekommene Hartplatz wird im Frühjahr 2015 saniert.
Der Verein begeht in diesem Jahr sein 40-jähriges Jubiläum.

Unsere Mitgliederwerbeaktion zeigte Erfolge. Es ist uns gelungen, knapp 20 % neue Mitglieder zu gewinnen. Leider treten auch immer wieder Mitglieder aus.

Unser Mitgliederstand zum Ende 2015: 116 Mitglieder, davon 35 Jugendliche und 33 Passive.

 

Im Jahr 2016 haben wir leider nur noch eine Mannschaft (in Spielgemeinschaft mit Gedern) gemeldet.

Herren 60 (Bezirksoberliga) - Ergebnis Platz 6 (Klassenerhalt)

Wir haben das Dach über unserem Vereinsraum saniert (es hat bei viel Regen und Sturm hereingeregnet) und außerdem haben wir unseren Bouleplatz gebaut und eröffnet.

Unser Mitgliederstand zum Ende 2016: 115 Mitglieder, davon 33 Jugendliche und 34 Passive.

 

Die Jahreshauptversammlung im März 2017 bestätigt den Vorstand neu. Eine Medenmannschaft haben wir leider nicht mehr gemeldet, auch nicht als Spielgemeinschaft.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Juni 2015; Tennisclub Rotlipp e.V.

Hier finden Sie uns

Tennisclub Rotlipp e.V.
Rotlippstr. 6
63683 Ortenberg/Hessen